Einsatzübung 10.03.2021


Nach langer Zeit fand am Mittwoch, den 10. März 2021, wieder eine größere Einsatzübung statt. Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen. Der betroffene PKW ist im Straßengraben zum Stehen gekommen und löste durch auslaufende Betriebsmittel einen Brand der angrenzenden Böschung aus.

Der Brand konnte vom Atemschutztrupp mittels HD-Schnellangriffsleitung rasch gelöscht werden. Die anschließende Rettung der bewusstlosen Beifahrerin wurde über den Kofferraum mithilfe des Spineboards durchgeführt. Die Fahrzeuglenkerin, welche bei Bewusstsein war, wurde durch Aufspreizen der Fahrertür gerettet.

Diese Einsatzübung gestaltete sich als äußerst sinnvoll, da durch die Übungsannahme viele unterschiedliche Gerätschaften verwendet werden mussten (Atemschutz, Hydraulisches Rettungsgerät, Spineboard, …).

!WICHTIG!

Um so eine Übung abhalten zu können, ist es natürlich notwendig, sich strikt an die von der Regierung vorgegebenen Corona-Schutzmaßnahmen zu halten. Das war bei dieser Übung der Fall. Auch unsere beiden “Opfer” sind zuvor Corona-negativ getestet worden.